#37 - 5 Fragen für jedes Mitarbeitergespräch

Wolltest du schon immer wissen, welche Fragen du deinen MitarbeiterInnen stellen musst, um sie noch mehr an das Unternehmen zu binden? Dann starten wir gleich, ohne viel zu labern.



Kennst du das, in der wichtigsten Phase im Unternehmen, wenn du viele Aufträge hast, oder viel Arbeit hast, kommen Mitarbeiter zu dir und kündigen?

Oder du kommst morgens in die Firma uns siehst demotivierte Gesichter und denkst dir, so undankbare Menschen. 

Weißt du, woran es liegen kann? Weil du die folgenden 5 Fragen, nie deinen Mitarbeitern gestellt hast. 

 

Achtung diese Fragen bitte nur stellen, wenn du deine MitarbeiterInnen an dein Unternehmen binden möchtest. Und wenn du Antworten bei diesen Fragen bekommst, musst du mindestens 2-3 Mal tiefer mit einem „Warum“ nachbohren. Ich zeige dir nachher ein Beispiel, was ich damit meine.

Ich kann dir eines sagen, wenn du Führungskraft bist oder der Firmeninhaber, dann bitte nehme die folgenden Fragen zu 1000% ernst. Mithilfe dieser Fragen machst du Marktforschung in deinem Unternehmen und erfährst, wieso dein Unternehmen noch existiert bzw. wie lange es noch existiert.

 

Frage Nummer 1: Was gefällt dir aktuell überhaupt nicht im Unternehmen?

 

Mit dieser Frage erfährst du, welche Verbesserungspotenziale dein Unternehmen hat. Bitte sei unglaublich dankbar für die Antworten, die aus dieser Frage folgen. Wieso? Weil das Potenziale sind, wie du dein Unternehmen besser machen kannst, mehr Geld verdienst und Mitarbeiter an dein Unternehmen bindest, wenn du diese Hürden in den Augen der Mitarbeiter behebst. 

 

Oft ist das Problem, dass Führungskräfte diese Frage nicht stellen. Irgendwann kündigt der Mitarbeiter, weil er genau diese Hürde nicht ausgehalten hat. Jeder in seinem Freundes- und Familienkreis kennt dieses Problem, weil er es jeden erzählt hat, nur nicht dir. Wieso? Weil Mitarbeiter oft sagen: Ja wenn mich niemand fragt, dann sage ich es auch nicht. Ist ja auch nicht meine Firma!

 

Hier ein Beispiel:  Lieber Martin, Was gefällt dir aktuell überhaupt nicht im Unternehmen?

 

Martin: Puhh schwer zu sagen. Da fällt mir jetzt auf die schnelle nichts ein.

 

Du: Wenn du so an 2-3 Punkte denkst, die dir überhaupt nicht gefallen, welche wären das?

 

Martin: Ja vielleicht ein wenig die Materialbestellung, die dauert halt immer.

 

Du: Ok und wie glaubst du können wir das verbessern?   Usw.

 

Du hast gesehen, ich bohre immer wieder tiefer und tiefer, bis die Mitarbeiter, dass erzählen, was ihnen am Herzen liegt. Ganz wichtig, bitte mache es, sonst wirst du einige Mitarbeiter verlieren.

 

Frage Nummer 2: Was gefällt dir aktuell sehr gut im Unternehmen?

 

Dabei erfährst du die Punkte, die dem Mitarbeiter gefallen und die ihm grundsätzlich an dein Unternehmen binden.  Das was du hier erfährst, musst du sofort notieren und versuchen auch weiteren Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Sei es das gute Arbeitsklima, seien es coole Aufträge und Projekte oder auch die schnelle Abwicklung von Aufträgen, die zufriedenen Kunden, usw. 

 

Es ist total egal, was es ist, wichtig ist, dass du diese genannten Punkte kennst und sie als Vorteile in deinem Unternehmen an die aktuellen und auch potenzielle Mitarbeiter kommunizierst.  

 

Frage Nummer 3: Welche Wünsche hast du für dich für die Zukunft bei uns im Unternehmen?

 

So erfährst du welche Wünsche bzw. Träume deine Mitarbeiter haben. Achte dabei bitte darauf, ob es Wünsche bzw. Fähigkeiten sind, die die Mitarbeiter im Unternehmen aktuell einsetzen können oder in Zukunft einsetzten könnten. 

 

Der Mensch ist nicht der, der aktuell ist, sondern der, der er sein möchte. Ermögliche ihn seine Träume und er wird dir auf ewig dankbar sein.

 

Ich habe knapp 8 Jahre lang bei der größten Bank in Österreich gearbeitet. Meine Leidenschaft war es, Reden zu halten. Ich habe mir jedes Jahr 2-3 verschiedene Rhetorikausbildungen im Unternehmen erkämpft, dass mir das Unternehmen zur Gänze gezahlt hat. Ich habe mir einige Möglichkeiten erkämpft, reden im Unternehmen zu halten, sei es in den Sales Meetings, sei es bei Veranstaltungen, oder im Kleingruppencoaching.

 

 Niemand im gesamten Unternehmen ist auf die Idee gekommen, mich zu fragen, ob das eine meiner Leidenschaften ist, geschweige denn mich im Unternehmen so einzusetzen, dass ich den maximalen nutzen für das Unternehmen erbringe. Ich habe es immer wieder sogar erwähnt, mich als Trainer intern beworben, nichts ist passiert. Heute ist es so, dass ich ca. 180 Seminartage pro Jahr in verschiedenen Unternehmen zur Kommunikation und Verkauf mache. 

 

Frage Nummer 4: Was können wir machen, um dich in den nächsten Jahren zu unterstützen?

 

Diese Frage folgt auf die Frage Nummer 3. Suche Wege, um gute Mitarbeiter dabei zu unterstützen, das maximale Potenzial in deinem Unternehmen zu entfalten. Wenn du es nicht machst, dann macht er es bei deinem Mitbewerb oder er macht sich selbstständig. Ganz einfach. 

 

Ich weiß, dass nicht alles sofort machbar ist. Das ist total ok, wenn du es nachvollziehbar und zur Gänze mit dem Mitarbeiter besprichst. Viele haben ein Verständnis, nur muss es angesprochen werden.



Frage Nummer 5: Was kann ich als Führungskraft machen, um noch besser zu werden?



Hier holst du dir abschließend Feedback, damit auch du in Zukunft noch besser mit Menschen umgehen lernst. 

 

Achtung: Diese Frage ist nichts für sture, steife und perfekte Menschen. Wenn deine Bereitschaft zum Wachstum gleich Null ist, dann lasse diese Frage aus. Und das meine ich zu 1000% ernst. Diese Frage hat keinen Sinn, wenn du das Gehörte nicht umsetzen willst.

 

Schau her, wenn dir 3 Mitarbeiter erwähnen, dass du sehr beschäftigt bist, dann bedeutet das, dass du keine Zeit für sie hast. Im Umkehrschluss: Sie wollen ab und zu Zeit von dir, z. B. für persönliche Gespräche, die das Unternehmen wachsen lassen. 

 

Wenn du jetzt sagst: Ja, das stimmt, in letzter Zeit habe ich sehr viele Termine und die Kunden wollen immer Sonderwünsche, dann sagst du ihnen: Ich werde auch in Zukunft keine Zeit für euch haben. 

 

Gefährlich mein Freund.

 

Probiers doch einfach mal aus!

 

Dein Vedran

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aufbau Kundenstamm (Kundengewinnung + Kundenbindung)

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Telefontraining Verkauf (für Fortgeschrittene)

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Telefontraining Verkauf (für Anfänger)

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Verkaufen ohne zu verkaufen (für Profis)

Facebook, WhatsApp, Twitter und Co bestimmen zunehmend unser Leben. Die Lehrlinge, lernen wie wie sich sicher auf Kommunikationsplattformen bewegen können und welche Gefahren lauern, wenn man zu viele Daten preisgibt. Das eigene Handeln und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Unternehmen werden bewusst gemacht

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Verkaufen ohne zu verkaufen (für Fortgeschrittene)

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Verkaufen ohne zu verkaufen (für Anfänger)

Das Verkaufstraining für HandwerkerInnen. Individuell an die Bedürfnisse und Ziele deines Verkaufs und deines Unternehmens.

Grundlagen der verkaufenden Kommunikation (verbale und nonverbale Kommunikation):

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Business Knigge

Die Lehrlinge sollen Sicherheit im Umgang mit Menschen jeder Rangordnung aus dem Businessalltag erhalten und mit Höflichkeit und Souveränität die Herausforderungen in unterschiedlichen beruflichen Situationen meistern.

Der erste Eindruck zählt:

Das 1mal1 der Kommunikation:

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Geschäftsessen, Tischsitten und Esskulturen:

Konfliktmanagment

Die Lehrlinge widmen sich dem Umgang mit Konflikten, welche zum beruflichen und privaten Alltag dazu gehören.Sie erfahren, wie man Konflikte von vorne herein vermeiden kann oder diese im Konfliktfallkonstruktiv lösen kann.Gerade beim Zusammenarbeiten von unterschiedlichen Generationen entstehen oft Spannungen, welche mit Konflikten enden können.

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Motivation und Zeitmanagment

Die Lehrlinge lernen durch Selbstmotivation ihre gesetzten Ziellanfristig zu verfolgen und zuerreichen. Sie entwickeln das gefühl prioriären zu erkennen und zu schätzen. Sie lernen Werkzeuge kennen, welche helfen können, den Arbeitsalltag zu strukturieren und erfahren, sie auch stressige Situationen gemeistert werden können.

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Social-Media

Facebook, WhatsApp, Twitter und Co bestimmen zunehmend unser Leben. Die Lehrlinge, lernen wie wie sich sicher auf Kommunikationsplattformen bewegen können und welche Gefahren lauern, wenn man zu viele Daten preisgibt. Das eigene Handeln und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Unternehmen werden bewusst gemacht

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Sprache und Kommunikaton

Die Lehrlinge lernen,wie zwischenmenschliche Kommunikation am besten gelingen kann, wie man Standpunkte formuliert und die eigene Meinung gekonnt ausdrückt.Ihnen wird bewusst welche Wirkung Sprache, Gestik und Mimik haben und lernen diese gekonnt einzusetzen. Wir trainieren den Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen und die richtige Reaktion auf sein Gegenüber.

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge

Teamwork

Die Lehrlinge erfahren welche Vorteile Teamarbeit hat und wie man Ziele in der Gruppe effizient erreichen kann. Praktische Übungen veranschaulichen, was ein erfolgreiches Team ausmacht und was es bedeutet ein Teamplayer zu sein. Die Teamkompetenz Ihres Lehrlings wird frühzeitig entwickelt und gestärkt.

Lehrlinge Salestastic Seminar Fortbildung Lehrlingsausbilder Lehrlingsausbildung Ausbildung Lehrlinge
Salestastic by Vedran Zolota Training Anonym hat 4,85 von 5 Sternen 1030 Bewertungen auf ProvenExpert.com